11. August 2022
Auf. Aufstehen. Aufwecken, das Leben, wovon ich eins nur habe. Auf. Auf keinen Fall zurück. Aufsehen zur Sonne, zum Mond. Zum Wind in den Segeln. Auf. Aufwachen aus Enge, aus Fernweh, aus Blindheit. Auf auf. Kindheit. Vorbei. Ein Glück. Ein Stück gut gelaufen. Verlaufen? Ein wenig. Heute schaue ich -auf, stehe auf, trinke drauf, trinke auf… mich. Aufschwung. Aus Tiefen die daliegen. Hinter mir. Die so lange geschrieen, nicht verziehen haben. Ich fliege. Nicht aufzuhalten. Naturgewalten....
19. Juli 2022
Dir begegnen mit allen Teilen allen Fragen und allen Zweifeln aller Trauer und aller Lust Dir begegnen mit allen Ja‘s und Nein‘s aller Hoffnung dazwischen Bleiben mit jedem Vielleicht jedem „Ich bin nicht sicher“ Glauben an das, was keine sagt an Sehnsucht hinter der Angst an Deinen Blick, wenn Du gehst
25. Mai 2022
Ich bin Frau. Ich schau auf mich, auf mein Rot und mein Hart mag mich zart, mag mich wirr und verrückt, verrücke Hinweisschilder, Ebenbilder und Weibsbilder an Herzenswänden. Ich bin Frau. Und ich schau schlau aus der Wäsche, aus Laken, die im Gegenwind an Leinen hängen, Welten verengen, die Sicht verschleiern, herumeiern um Ja‘s die keine sind und Nein‘s, die auf dem Weg verhungern. Und du, du mein Kind, bist Frau, die schaut wie ich schaue auf Meinung, auf Schweigen und Schreie, auf...
12. Mai 2022
Danach wird Davor durch gewandten Blick ruhig die See ablandig der Wind Dünengräser bewegt von Zeit ohne Angst die im Jetzt kein Zimmer hat
28. April 2022
Du fällst in mein Rot in mein Zart in mein Warm und leise leise landet mein Spatz in mir Du fällst in mein Rot
17. April 2022
Unsere Tochter herbeigesehnt bevor Du auf der Welt warst herbeigesehnt den ersten Atemzug das erste Lächeln den ersten Schritt das erste Wort herbeigesehnt die unzähligen ersten Male geliebt, gehofft, gelacht, gezittert unsere Tochter volljährig eigene und zahllose neue Wege kraftvoll, zart, eigensinnig und klug genau richtig so, wie Du bist und jeder Weg jedes Ziel darf Deines sein unsere Tochter mit Wurzeln und Flügeln immer und jederzeit geliebt
20. März 2022
Hummeln Die erste Hummel. Dicht an meinem Ohr. Frühlingssonne die durch kahle Zweige tropft. Zerrissene Stille. Luftangriffe in der Nacht. Ich höre Hummeln dicht an meinem Ohr. Weiß nichts von Todesangst, dem Bangen um jene, die mir die Liebsten sind, die gingen, um zu kämpfen, hinaus in die Nacht. Weiß nichts von der Angst, die die Männer mitnehmen würden wenn sie könnten, um sie nicht in den Kellern zu lassen, in denen Frauen und Kinderseelen zittern. Durch braunes Laub kämpfen sich...
11. Januar 2022
Ich hebe den Blick und du bist da, schaust mich an und dann… vergesse ich zu atmen vor Zittern vor Glück. Still mein Blick und deiner noch stiller. Wortlos hältst du, was in mir zerbrach. Wir stehen gemeinsam an Grenzen und Wunden. Halten Stunden, die zu Wendepunkten wachsen und flüstern: Spring!
20. Dezember 2021
Puzzleteile Ineinander fallen. Ecken und Kanten hastlos ertasten… und passen. Grenzen aneinander schmiegen. Nicht verteidigen. Nicht Mauern bauen. Nicht Messer wetzen, sich selbst verletzen. Setzen. Auf‘s richtige Pferd. Auf du-und-ich, ich auf mich und du auf dich. Und am Ende des Tages… immer wieder: Wir auf uns. Setzen. Mut und Vertrauen, den Nebel, der sich lichtet. Weiße Friedensfahne schwenken, auf der unsere Namen stehen. Segel setzen. In der Stille zwischen den Gezeiten das...
12. Dezember 2021
Die Unsicherheit im Kühlschrank und die Tür geschlossen. Dein Blick sagt „Willkommen“ und meint mich und ich… bin fassungslos erfasst von dir und mir. Ich bin jetzt und hier. Bin hier mit Wunden und Narben und Ängsten die starben, während du mich ansahst und einsahst, weiter als ich blicken konnte, während Langsamkeit mich erfüllte, enthüllte, auswickelte aus Geschenkpapier, aus Watte, die ich umgelegt hatte, um weniger schutzlos zu sein. Jetzt wickelst du mich ein, wickelst uns...

Mehr anzeigen